Schlagwort: Effizienzhaus 40

Der Weg zu Fördermitteln wird leichter

Oberthulba, 20.04.2021 – Der Bund macht die Nutzung von Fördermitteln einfacher. Nachhaltige und energieeffiziente Bauweisen werden zukünftig stärker gefördert.

Ab dem 1. Juli 2021 werden die bisherigen Programme der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) zusammengefasst. Auch die Trennung zwischen Neubau, Sanierung und Einzelmaßnahmen wird aufgehoben.

BEG – Bundesförderung für effiziente Gebäude

Mit der neuen „BEG – Bundesförderung für effiziente Gebäude“ erhöht sich die Förderung von nachhaltigen und energieeffizienten Häusern und Techniken. Besser für die Umwelt und besser für die eigene Finanzierung. Bis zum Stichtag stehen die bisherigen Förderprogramme weiter zur Verfügung.

Ab 1. Juli 2021 wird die Förderung nicht nur leichter, sie erhöht sich auch. Für besonders nachhaltige oder energieeffiziente Häuser und Techniken können Bauherren zukünftig mehr Geld erhalten. Dabei haben sie die Wahl zwischen einem Kredit mit Tilgungszuschuss oder einem direkten Zuschuss.

Nachhaltigkeit wird stärker gefördert

Wir von Holzbau Eyrich-Halbig freuen uns natürlich, dass die klimafreundliche Bauweise jetzt ein direkter Pluspunkt bei der Fördermittelvergabe wird. So erhält ein Effizienzhaus 40 wie bisher 24.000 Euro Förderung. Wird das Effizienzhaus 40 aber nach dem neuen Standard „Erneuerbare-Energie-Klasse“ (erneuerbare Energien tragen mindestens 55% zur Wärmeversorgung bei) oder „Nachhaltigkeitsklasse“ (Erstellung eines Nachhaltigkeitszertifikats) errichtet, steigt der Förderbetrag auf 33.750 Euro.

In der Praxis bleibt weiter zu beachten: Erst muss der Antrag auf BEG gestellt werden, danach kann ein Liefer- oder Leistungsvertrag abgeschlossen werden. Aber natürlich dürfen Sie unsere Beratung und Planung schon vor Antragstellung nutzen. Sprechen Sie uns gern an.

Für unsere Kunden freuen wir uns, dass klimafreundliches Bauen und Wohnen durch die Förderprogramme immer attraktiver wird. Der Beitrag, den sie mit einer Entscheidung für ein Eyrich-Halbig-Holzhaus leisten, wird jetzt auch gesellschaftlich stärker gewürdigt.

Text mit freundlicher Genehmigung von Komzepte im Auftrag von 81fünf. Bildnachweise: Stefan Theßenvitz, THESSENVITZ

Einfamilienhaus in Güntersleben

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Baustelle Güntersleben befindet sich in der Nähe von Würzburg. In dieses Haus wird in Kürze eine vierköpfige Familie, die Zuwachs erwartet, einziehen. Der Energiestandard des Hauses mit 158m² Wohnfläche entspricht dem Effizienzhaus 40, das ist nahezu Passivhaus-Standard.

Das Einfamilienhaus gliedert sich in drei Ebenen. Im Erdgeschoss befindet sich der großzügige Wohn-Essbereich mit offener Küche, großen Fenstern für viel Tageslicht, einer herrlichen Aussicht auf Würzburg und dem Zugang zur Terrasse. Die das Erdgeschoss überspannende Decke ist eine Brettstapeldecke in Sichtqualität und verleiht dem Wohn- und Essbereich eine harmonische, elegante und gemütliche Atmosphäre. Die Baufamilie wollte möglichst viel Wohnraum innerhalb des Bebauungsplans realisieren und wir glauben, das ist uns gelungen.

Der Technikraum auf der Nordseite des Erdgeschosses ist als Anbau konzipiert. Darüber wird eine weitere Terrasse mit Blick über das Grundstück entstehen. Vor dem Zugang des Hauses ist ein Doppel-Carport geplant. Im Obergeschoss befindet sich der Wohnbereich für die Eltern und Zimmern für jedes Kind. Das Badezimmer ist optimiert mit einer T-Lösung – das schafft viel Platz für zwei Waschbecken, eine Dusche, eine Toilette und eine große Badewanne. Der Spitzboden wird als Lagerfläche und Stauraum genutzt. Und als Tobe- und erweiterte Spielfläche für die Kinder.

Durch unsere Vorfertigung in unserem Betrieb beläuft sich die Montagezeit für den Rohbau nur auf drei bis vier Arbeitstage. Daran schließt sich unmittelbar der Innenausbau an.

Normalerweise zeigen wir Ihnen auf unserer Website nur abgeschlossene Bauprojekte. Auf vielfachen Wunsch zeigen wir Ihnen einen Blick hinter die Kulissen und präsentieren Ihnen eine Baustelle kurz vor Abschluss der Rohbauarbeiten. Viel Vergnügen mit den Einblicken!

_mg_6060thessenvitz2016-300dpi
_mg_6061thessenvitz2016-300dpi
_mg_6062thessenvitz2016-300dpi
_mg_6064thessenvitz2016-300dpi
_mg_6070thessenvitz2016-300dpi
_mg_6068thessenvitz2016-300dpi
_mg_6072thessenvitz2016-300dpi
_mg_6073thessenvitz2016-300dpi
_mg_6074thessenvitz2016-300dpi
_mg_6075thessenvitz2016-300dpi
_mg_6076thessenvitz2016-300dpi
_mg_6081thessenvitz2016-300dpi
_mg_6083thessenvitz2016-300dpi
_mg_6087thessenvitz2016-300dpi
_mg_6088thessenvitz2016-300dpi
_mg_6093thessenvitz2016-300dpi
_mg_6094thessenvitz2016-300dpi
_mg_6098thessenvitz2016-300dpi
_mg_6104thessenvitz2016-300dpi
_mg_6106thessenvitz2016-300dpi
_mg_6107thessenvitz2016-300dpi
_mg_6110thessenvitz2016-300dpi
_mg_6111thessenvitz2016-300dpi
_mg_6121thessenvitz2016-300dpi
_mg_6122thessenvitz2016-300dpi
_mg_6123thessenvitz2016-300dpi
_mg_6125thessenvitz2016-300dpi
_mg_6127thessenvitz2016-300dpi
_mg_6135thessenvitz2016-300dpi