Geschichte

Holzbau Eyrich-Halbig ist seit seiner Gründung in Familienhand.

1934gründet der Zimmerermeister Oskar Eyrich den Zimmererbetrieb und baut in den Anfangsjahren auch öffentliche Gebäude in Würzburg.

1978übernimmt der Zimmerermeister Albrecht Eyrich-Halbig das Steuerrad und erweitert und modernisiert den Betrieb Zug um Zug. 1981 entsteht die große Abbundhalle, die eine wetterunabhängige Produktion ermöglicht. 1992 geht die neue Produktionshalle im Gewerbegebiet Oberthulba in Betrieb. Die Produktionsfläche wächst auf 2.160m².

1998 kommt eine Lagerhalle mit 1.232 m² Grundfläche für den Schutz des Materials und der Maschinen hinzu.

2002zieht das Büro hin zur Produktionsstätte, um die Arbeitsorganisation weiter zu optimieren.

2010wird Michael Eyrich-Halbig Geschäftsführer und übernimmt unternehmerische Verantwortung.

Seit vielen Jahren führen Vater und Sohn – Albrecht Eyrich-Halbig und Michael Eyrich-Halbig – den Betrieb gemeinsam. Michael Eyrich-Halbig ist in guter Tradition ebenfalls Zimmerermeister und darüber hinaus Betriebswirt der Handwerkskammer.

45Lehrlinge wurden im Laufe der Jahre bei Holzbau Eyrich-Halbig ausgebildet. Das ist gelebte Verantwortung, wie sie die Familie Eyrich-Halbig versteht.